Steigeisen für Wanderschuhe

veröffentlicht am 5. Februar 2018 in Ratgeber von

Wer einmal im tiefsten Winter Auto gefahren ist, dem sollte das Problem nicht neu sein. Ohne die richtige Bereifung rutscht man weg, schlittert übers Eis und kann sich in brenzlige Situationen bringen. Je nach Gegend und Intensität des Winters sind womöglich sogar Schneeketten für die Reifen von Nöten. Nicht anders verhält es sich bei Wanderschuhen. Zwar hat man womöglich mehr Kontrolle über die eigenen zwei Füße als über vier Reifen, trotzdem kann man beim Erklimmen eines eingeschneiten Berges, beim Überqueren eines zugefrorenen Gletschers oder einer vereisten Wiese ziemliche Probleme bekommen. Auch hier geht es, wie beim Autofahren, vor allem um die richtige Ausrüstung.

Steigeisen für Wanderschuhe Arten

Ein Teil davon sind Steigeisen für Wanderschuhe. Dabei sei erwähnt, dass nicht jeder Schuh sich für jedes Steigeisen eignet, auch wenn einige Hersteller dies immer wieder anprangern. Die Schuhe müssen stabil und steif genug sein um der Spannung, die die Steigeisen auf sie auswirken, Stand zu halten. Wer das nicht tut, kannst ernsthafte Verletzungen davon tragen. Zum Beispiel kommt es bei zu instabilen Wanderschuhen nicht selten vor, dass die Blutzirkulation in den Füßen nicht richtig arbeiten kann, was zu bleibenden Schäden führen kann.

Diese Schuhe können dann nochmals in drei Kategorien unterteilt werden: Es gibt natürlich Wanderschuhe die überhaupt nicht für die Anbringung von Steigeisen geeignet sind. An ihnen können lediglich Ersatzsteigeisen, sogenannte Grödel, befestigt werden, die jedoch nur bedingten Halt bieten. Sie bieten unter anderem deshalb keinen wirklichen Ersatz für Steigeisen. Daneben gibt es Wanderschuhe, die ohne spezielle Vorrichtungen auskommen, an denen aber dennoch sogenannte Leichtsteigeisen befestigt werden können. Am sichersten sind allerdings solche Wanderschuhe, die mit eigenen Halterungen ausgestattet sind, an denen die Steigeisen befestigt werden können.

 

 

Der richtige Steigeisentyp

Leichtsteigeisen für Wanderschuhe verfügen, je nach Hersteller, meist über nicht mehr als zehn Zacken. Sie sind optimal für Wanderungen über Schneewiesen und kleinere Gletscher. Steilere Anhöhen sollten jedoch vermieden werden. Innerhalb der Kategorie der Leichtsteigeisen gibt es natürlich Materialunterschiede, die sowohl Qualität als auch Gewicht der Steigeisen für Wanderschuhe beeinflussen.

Die nächst höhere Kategorie der Steigeisen für Wanderschuhe ist die der Multifunktionssteigeisen. Diese verfügen, anders als die Leichtsteigeisen, über circa 12 Zacken und bieten dadurch natürlich deutlich mehr Halt. Diese Steigeisen für Wanderschuhe gibt es in verschiedenen Typen, so dass sie sowohl für normale Wanderschuhe als auch professionelle Bergsteigerschuhe mit entsprechenden Halterungen sinnvoll sind. Mit Hilfe dieser Steigeisen für Wanderschuhe ist es möglich mühelos Wanderschaften durch jegliche Hochgebirge, über Fels, Schnee und Eis zu meistern.

Zusätzlich zu den bereits erwähnten Varianten kommt es noch zu zwei besonderen Modellen der Steigeisen für Wanderschuhe. Zum einen zu erwähnen bleiben die Steigeisen für Wanderschuhe für Menschen, die wirkliche lange und kräftezehrende Touren planen und sich aller Wahrscheinlichkeit nach lange auf den Frontzacken der Steigeisen bewegen werden. Bei diesen Steigeisen ist der fordere Teil so gefertigt, dass die Frontzacken nicht, wie sonst, horizontal, sondern vertikal eingesetzt sind. Besonders für extrem harte Eisflächen und wirklich felsigen Untergrund sind diese Steigeisen für Wanderschuhe bestens geeignet. Eine andere besondere Variante der Steigeisen für Wanderschuhe sind jene, die für das Erklimmen von Eiswänden. Bei diesen Steigeisen sind die Frontzacken üblicherweise hochkant angebracht.

Wenn das nun alles so klingt, als wäre das gewünschte neue Hobby aus Kostengründen in Weite Ferne gerückt, so stimmt das nicht. Natürlich gibt es Steigeisen für Wanderschuhe auch in Preissegmenten, die sehr wahrscheinlich über das Budget des einen oder anderen hinaus gehen, aber es gibt auch kostengünstigere Steigeisen für Winterschuhe, die ebenfalls ihren Dienst tun. Die günstigsten Steigeisen starten bereits bei circa zwanzig Euro. Natürlich empfiehlt es sich nicht, mit diesen eine Eiswand zu erklimmen. Für kleinere Gletscherüberquerungen und Ähnliches sind sie jedoch allemal geeignet.


Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare

%d Bloggern gefällt das: